CDS View: Schnelle Datenverarbeitung durch Einsatz von SAP S/4HANA Technologie

CDS View: Schnelle Datenverarbeitung durch Einsatz von SAP S/4HANA Technologie

In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die wichtige Rolle von CDS (Core Data Services) View in modernen SAP-Systemen. Wir erklären dir, wie CDS Views im Rahmen der SAP S/4HANA Technologie eingeführt wurden, um speziell die Geschwindigkeitsvorteile der neuen HANA-Datenbank optimal nutzen zu können.

Außerdem zeigen wir dir, welche Vorteile CDS Views bieten und wie du sie in deinem Unternehmen einsetzen kannst, um Abläufe zu optimieren und strategische Entscheidungen zu unterstützen.

CDS View in Kurzfassung

  • Eine CDS View ist eine virtuelle Tabelle in einer Datenbank, die durch eine gespeicherte SQL-Abfrage erstellt wird.
  • Im Gegensatz zu normalen Tabellen speichert eine View keine Daten, sondern stellt eine Abfrage dar, die Daten aus einer oder mehreren Tabellen zusammenführt.
  • CDS-Views sind virtuelle Strukturen in SAP, die als programmierbare Datenmodelle dienen.
  • Sie funktionieren als Modelle für Datenstrukturen ohne physische Datenspeicherung.
  • CDS-Views ermöglichen eine effiziente und einfache Datenmodellierung.
  • Beschleunigung des Datenabrufs erfolgt direkt auf der Datenbankebene.
  • Hier wird SQL (Structured Query Language) verwendet, um auf die Datenbank zuzugreifen.
  • SQL ist schneller, weil es speziell dafür entwickelt wurde, Daten in Datenbanken zu verwalten und abzufragen.
  • Datenbanken sind optimiert, um SQL-Abfragen effizient auszuführen, indem sie Techniken wie Indexierung und Caching verwenden.
  • Sie erhöhen die Flexibilität bei der Handhabung und Verarbeitung von Daten.
  • Ideal für die Durchführung komplexer Datenabfragen und Anpassungen.
  • Erforderliche physische Verschiebung oder Kopie der Daten ist nicht notwendig, weil Views in Datenbanken nur virtuelle Tabellen sind.
  • Sie speichern keine Daten selbst, sondern stellen gespeicherte SQL-Abfragen dar, die Daten aus bestehenden Tabellen zusammenführen.

Was ist ein CDS View überhaupt?

Kurz gesagt: CDS-Views sind virtuelle Programmiermodelle, die bei der Programmierung Daten nicht physisch speichern. Das dient dazu, Datenstrukturen einfach und effizient zu gestalten. Sie ermöglichen es, direkt auf der Datenbankebene zu arbeiten, wodurch die Daten schneller abgerufen und flexibler gehandhabt werden können. Dies macht sie besonders nützlich für komplexe Abfragen und Anpassungen, ohne dass Daten physisch verschoben oder kopiert werden müssen.

CDS-Views dienen in Verbindung mit als leistungsstarke Datenquellen, die benötigte Daten effizient und strukturiert bereitstellen. Sie bieten ein einheitliches Datenmodell für transaktionale und analytische Anwendungen. Dadurch werden Daten konsistent und strukturiert bereitgestellt.

Die semantische Ebene ermöglicht es Endnutzern, Daten mit allgemeinen Geschäftsbegriffen abzurufen. Darüber hinaus erweitern SAP CDS-Views die Datenbanksprache SQL um Vereinfachungen, die die technische Komplexität reduzieren. Dies vereinfacht die Erstellung und Verwaltung der Formulare erheblich.

Welche Arten von CDS Views gibt es?

pexels karolina grabowska 4466652 2

Bei CDS-Views gibt es zwei Hauptarten, die sich in ihrer Funktionsweise und Anwendung unterscheiden: HANA CDS Views und ABAP CDS Views.

HANA CDS Views

Diese Art von CDS-Views ist direkt auf der SAP HANA-Datenbankebene angesiedelt. Was bedeutet das? Mit CDS Views kannst du von den Leistungen der HANA-Datenbank profitieren.

HANA-Datenbanken liegen im Arbeitsspeicher (RAM) und sind daher viel schneller zugreifbar als Festplatten. Wenn wir die Geschwindigkeit von Festplatten mit der von RAM vergleichen, sehen wir, dass RAM bis zu 100-mal schneller Daten bereitstellt als eine Festplatte.

Diese ermöglicht eine effiziente Verarbeitung großer Datenmengen. Zusätzlich werden Berechnungen direkt auf der Datenbankebene durchgeführt, was als "Code Pushdown" bezeichnet wird. Für die Definition dieser Views wird eine spezielle SQL-Variante, das sogenannte "Native SQL", verwendet. HANA CDS-Views sind ideal, wenn du die leistungsstarken Funktionen der SAP HANA-Datenbank voll ausnutzen möchtest. Auf diese Datenbanktechnologie sind sie beschränkt.

Diese nutzt fortschrittliche In-Memory-Technologie für extrem schnelle Datenverarbeitung und -analyse. Dadurch ermöglicht sie eine effiziente Verarbeitung großer Datenmengen. Das ist ideal für dich, wenn du in deinem Unternehmen Echtzeitanalysen und komplexe Berichterstattungen benötigst.

HANA CDS-Views sind ideal, wenn du die leistungsstarken Funktionen der SAP HANA-Datenbank voll ausnutzen möchtest. Trotz höherer initialer Kosten kann HANA durch schnelle Datenverarbeitung langfristig finanziell vorteilhaft für dich sein.

ABAP CDS-Views

ABAP CDS Views hingegen sind flexibler, was die Datenbanktechnologie angeht. ABAP CDS-Views sind nicht auf die SAP HANA-Datenbank beschränkt. Sie können daher in verschiedenen SAP-Systemen mit unterschiedlichen Datenbanktechnologien eingesetzt werden. Diese Views sind auf dem ABAP Application Server (ABAP AS) implementiert und nutzen "Open SQL" für die Datenselektion.

ABAP CDS Views sind besonders nützlich, um Datenmodelle unabhängig von der zugrundeliegenden Datenbanktechnologie zu definieren und zu nutzen. Sie eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen. Sie unterstützen dich bei einfachen Transaktionen bis hin zu komplexen analytischen Aufgaben.

Viele unserer Kunden haben eine Oracle DB im Einsatz. Auch diese biete inzwischen eine In-Memory-Datenbank als Konkurrenz zur HANA-DB an. Das kann auch noch einmal eine Alternative für dich sein.

Zusammengefasst nutzen HANA CDS Views die Vorteile der SAP HANA-Datenbank. ABAP CDS-Views sind jedoch flexibler und funktionieren in verschiedenen Datenbankumgebungen. Beide Arten von CDS-View erleichtern die Datenmodellierung und -verarbeitung. Du darfst dich nämlich jederzeit am Kuchen bzw. an den Daten bedienen.


Aus der Praxis:
Inzwischen haben nahezu 90% unserer Kunden bereits auf die HANA-DB umgestellt. Um die volle Leistung der neuen In-Memory-Datenbank HANA DB also optimal zu nutzen, ist unsere klare Empfehlung: HANA CDS-Views zu nutzen bzw. darauf aufbauende ABAP-CDS Views zu kombinieren.


Da CDS Views aufbauend sind, kann ein HANA CDS-View optimal mit einem ABAP-CDS-View ergänzt werden.

In unseren S/4HANA Transformationsprojekten entwickeln und nutzen wir überwiegend ABAP CDS-Views. Der Aufbau einer HANA CDS View kommt seltener vor.

Was ist das Virtual Data Model und eine Consumption View?

Wie du bereits gesehen hast, vereinfachen dir CDS View den Umgang mit den Daten in SAP-Systemen. Auch die Analysen von Daten wirst du dadurch geschmeidig durchführen.

Du möchtest übersichtliche und strukturierte Daten? Dann spielt das Virtual Data Model (VDM)und die Consumption View für dich eine entscheidende Rolle. Um dir beide Begriffe besser zu erklären, verwenden wir ein Praxisbeispiel aus der Küche als Analogie: Stell dir vor, das Virtual Data Model ist wie ein umfassendes Kochbuch in deiner Küche. Es enthält alle Rezepte und Anleitungen, wie man verschiedene Zutaten kombiniert und zubereitet. Dieses Kochbuch organisiert und strukturiert alle Informationen, die du benötigst, um verschiedene Gerichte zu kochen.

Die Consumption View ist wie das fertige Gericht, das du nach einem Rezept aus dem Kochbuch zubereitest und servierst. Die Consumption View ist also die aufbereitete und benutzerfreundliche Darstellung der Daten, die aus dem Virtual Data Model abgeleitet wurde, um eine spezifische Anfrage zu erfüllen.

Das VDM stellt eine methodische Struktur dar. Der CDS-View wird genutzt, um technische Datenzugriffe zu vereinfachen und um den Daten eine betriebswirtschaftliche Bedeutung zu verleihen. Im VDM werden CDS-Views in verschiedenen Schichten organisiert. Beginnend bei den Basic Views, die direkt auf die Rohdaten zugreifen. Dann kommen die Composite Views, die die Daten zusammenfügen und verbessern, bis hin zu den Consumption Views ganz oben.


Illustration zeigt die Komponenten des Consumption Views.


Die Consumption Views sind für die direkte Endanwendungen gedacht. Sie liefern präzise die Informationen, die für spezielle Geschäftsanforderungen oder Analysen benötigt werden. Das Virtual Data Model trennt und strukturiert die Daten klar. So können die Daten schneller und besser genutzt und analysiert werden.

Dein Syntax-Spickzettel für ABAP CDS View

Du möchtest direkt auf die benötigten Informationen zugreifen? Dann haben wir einen kurzen Syntax-Spickzettel für dich. Diese Informationen sind besonders hilfreich, um die grundlegenden Konzepte und Befehle, die du täglich benötigst, schnell nachzuschlagen und zu verstehen.

Grundregeln der Syntax in CDS ABAP:

  • Schlüsselwörter können entweder komplett GROSS, komplett klein oder mit dem ersten Buchstaben großgeschrieben werden.
  • Identifikatoren für Tabellen, Views oder Spalten sind nicht an Groß- und Kleinschreibung gebunden. Sie dürfen bis zu 30 Zeichen lang sein und können Buchstaben, Zahlen, Unterstriche und Schrägstriche enthalten.
  • Zeichenketten werden im Quelltext in Hochkommata (' ') eingeschlossen.
  • Numerische Werte ohne Dezimalzeichen variieren je nach Größe zwischen den Typen ABAP.INT1 und ABAP.INT8. Zahlen mit einem Punkt als Dezimaltrennzeichen gehören zum Typ ABAP.FLTP.
  • Kommentare können mit einem doppelten Schrägstrich (//) am Ende einer Zeile oder als Block zwischen /* und */ eingefügt werden.
  • Leerzeichen und Tabulatoren sind größtenteils zur besseren Lesbarkeit des Codes da und haben keinen Einfluss auf die Funktionsweise, solange die Bedeutung klar bleibt. 

Datentypen in CDS ABAP und Casting

In CDS-Entitäten ist es möglich, sich entweder auf die Datenelemente des Data Dictionary oder direkt auf ABAP-Datentypen zu beziehen. Dabei ist es wichtig, dass die Datentypen genau übereinstimmen, da sonst beim Aktivieren des CDS-ABAP-Objekts Fehlermeldungen auftreten können.

Zum Konvertieren der Datentypen dient die SQL-Funktion CAST:
CAST( <Ausdruck> AS <Datentyp> [PRESERVING TYPE])
Die ABAP Datentypen werden mit abap.<Datentyp> angegeben.
Zum Beispiel:

  • abap.int4
  • abap.char(<Länge>)
  • abap.dec(<Länge>, <Nachkommastellen>)

Für jeden Datentyp müssen die <Länge> und eventuell die <Nachkommastellen> in Klammern gesetzt werden. Wenn der Datentyp des <Ausdrucks> genau dem angegebenen Datenelement entspricht, kann man den Zusatz PRESERVING TYPE nutzen. 

Rechnen und Operatorausdrücke in CDS ABAP

Grundlegende Operatoren:

  • Addition (+), Subtraktion (-), und Multiplikation (*) funktionieren erwartungsgemäß.
  • Bei der Division (/) muss vor und nach dem Operator ein Leerzeichen stehen.
  • Spezialfälle und Datentypen:

    Spezialfälle und Datentypen:

    • Bei der Verwendung des Datentyps ABAP.FLTP für Operatorausdrücke müssen beide Operanden diesen Typ aufweisen. Für Dezimalliterale, die standardmäßig als ABAP.FLTP gelten, kann ein CAST erforderlich sein.
    • Die direkte Division (/) ist in klassischen CDS-Views nur bei Gleitkomma-Datentypen erlaubt. Alternativ kann die SQL-Funktion DIVISION(<Zähler>, <Nenner>, <NK-Stellen>) genutzt werden, die automatisch rundet.

    Berechnungen mit Dezimalzahlen:

    • Es wird überprüft, ob das Ergebnis von Berechnungen, die eine Dezimalzahl ergeben, in den Datentyp ABAP.DEC passt, der maximal 31 Stellen, davon bis zu 14 Nachkommastellen, erlaubt. Ist dies nicht der Fall, muss eine Typumwandlung mittels CAST der Operanden auf kleinere Werte durchgeführt werden. 

    CASE-Ausdrücke in CDS ABAP

    Einfacher CASE-Ausdruck:

    • Vergleicht einen Ausdruck mit mehreren anderen Ausdrücken auf Gleichheit.
    Beispiel:


    CASE item_categ
       WHEN '10' THEN 'A'
       WHEN '20' THEN 'B'
       ELSE 'C'
    END


    Komplexer CASE-Ausdruck (Searched Case):

    • Wertet mehrere unabhängige Bedingungen aus.
    • Das erste zutreffende Ergebnis (TRUE) bestimmt den Rückgabewert.

    Beispiel: 

    CASE
       WHEN weight_measure < 1 OR weight_unit = 'g' THEN 'A'
       WHEN weight_measure >= 1 AND weight_measure <= 5 THEN 'B'
       ELSE 'C'
    END

    Rückgabewerte:

    • Wenn keine der Bedingungen zutrifft, liefert der Ausdruck den Wert aus der ELSE-Klausel oder NULL, falls keine ELSE-Klausel definiert ist. 

    Du brauchst Unterstützung bei der Verwendung von Befehlen? Melde Dich bei uns!

    Dein Syntax-Spickzettel für HANA CDS View

    Möchtest du schnell auf wichtige Informationen zugreifen? Hier ist ein kompakter Spickzettel, der dir hilft, die Grundkonzepte und täglichen Befehle für HANA CDS Views schnell nachzuschlagen und zu verstehen.

    Grundregeln der Syntax in CDS HANA:

    • Schlüsselwörter können GROSS, klein oder mit einem Großbuchstaben am Anfang geschrieben werden.
    • Identifikatoren für Tabellen, Views oder Spalten, bis zu 128 Zeichen lang, inklusive Buchstaben, Zahlen, Unterstriche und Punkte.
    • Zeichenketten werden in Hochkommata (' ') gesetzt.
    • Numerische Wertetypen variieren je nach Größe und können als Ganzzahlen oder mit Dezimalstellen definiert werden.
    • Für Kommentare kannst du “--” für Zeilenkommentare oder “/* ... */” für Blockkommentare nutzen.
    • Leerzeichen und Tabulatoren verbessern die Lesbarkeit, beeinflussen aber nicht die Funktionsweise des Codes. 

    Datentypen in CDS Hana und Typumwandlung:


    • Datentypen: Können aus dem Data Dictionary oder direkt als Hana SQL Datentypen definiert werden.
    • CAST-Funktion: Für Typumwandlungen, z.B. CAST(<Ausdruck> AS <Datentyp>).

    Operatoren und Berechnungen

    • Grundlegende Operatoren: Addition +, Subtraktion -, Multiplikation *, Division /.
    • Besonderheiten: Bei Division müssen beide Operanden denselben Datentyp haben, oft notwendig CAST anzuwenden.
    • Division: Nutze DIV für ganzzahlige Ergebnisse.

    CASE-Ausdrücke für bedingte Logik 


    • Einfacher CASE-Ausdruck:

    CASE <Spalte>
        WHEN 'Wert1' THEN 'Ergebnis1'
        WHEN 'Wert2' THEN 'Ergebnis2'
        ELSE 'Andere'
    END


    • Searched CASE-Ausdruck:

    CASE
        WHEN <Bedingung1> THEN 'Ergebnis1'
        WHEN <Bedingung2> THEN 'Ergebnis2'
        ELSE 'Andere'
    END 

    Funktionen und Aggregationen

    • Standardfunktionen: SUM(), AVG(), COUNT(), MAX(), MIN() für Aggregationen.
    • Benutzerdefinierte Funktionen: Können für spezielle Berechnungen oder Datenmanipulationen erstellt werden.

    5 Vorteile von HANA CDS-Views

    Nachdem wir die unterschiedlichen Arten von CDS-Views und ihre spezifischen Anwendungen kennengelernt haben, stellt sich nun die Frage, welche konkreten Vorteile diese Technologie für die Praxis bietet:

    1. HANA CDS-Views sind direkt auf der SAP HANA-Datenbank implementiert, was die Nutzung der vollen Leistungsfähigkeit der In-Memory-Technologie ermöglicht.
    2. Durch die Ausführung von Berechnungen direkt auf der Datenbankebene werden Performance-Verbesserungen erreicht, da weniger Daten zwischen Datenbank und Anwendungsschicht übertragen werden müssen.
    3. HANA CDS View erlaubt die Erstellung komplexer Datenmodelle und -abfragen, die in traditionellen Datenbanken schwierig umzusetzen wären.
    4. Sie können native Funktionen der SAP HANA-Datenbank nutzen, wie etwa erweiterte Analysen und Aggregationen, die die Datenverarbeitung beschleunigen.
    5. HANA CDS-Views sind ideal für die Entwicklung nativer SAP HANA-Anwendungen, da sie die ABAP-Anwendungsschicht umgehen und direkt auf der HANA-Datenbank arbeiten.

    5 Vorteile von ABAP CDS-Views

    1. ABAP CDS-Views sind vollständig in das ABAP Dictionary integriert, was eine einfache Verwaltung und Konsistenz innerhalb der ABAP-Umgebung gewährleistet.
    2. Diese Views profitieren von den etablierten ABAP-Transportmechanismen, die sichere und kontrollierte Änderungen ermöglichen.
    3. Sie sind speziell darauf ausgelegt, ABAP-Anwendungen zu unterstützen, was die Implementierung und Wartung von ABAP-basierten Lösungen vereinfacht.
    4. Durch die enge Integration in die ABAP-Umgebung können ABAP CDS-Views leicht erweitert und an neue Geschäftsanforderungen angepasst werden.
    5. Dank klarer Struktur und Syntax sind ABAP CDS-Views leichter zu warten und zu aktualisieren.

    Außerdem können sowohl HANA CDS Views als auch ABAP CDS Views in die SAP Business Technology Plattform (SAP BTP) integriert werden. Die Cloud-Umgebung von SAP BTP bietet skalierbare Ressourcen, um Anwendungen und Datenmodelle flexibel an wechselnde Geschäftsanforderungen anzupassen. 

    Die Integration von CDS Views ermöglicht erweiterte Analyse- und Reporting-Funktionen, die Echtzeiteinblicke in Geschäftsprozesse bieten. Unternehmen können dadurch ein einheitliches Datenmodell erstellen, das die Datenintegrität und Konsistenz über verschiedene Anwendungen und Plattformen hinweg sicherstellt.

    Fazit

    pexels ann h 45017 15221699

    CDS Views sind eine Lösung für das Datenmanagement in großen SAP-Landschaften. Sie bieten gegenüber traditionellen Druckprogrammen im SAP erhebliche Vorteile. Zum Beispiel ermöglichen sie eine schnellere Datenverarbeitung, indem Berechnungen direkt auf der Datenbankebene ausgeführt werden. Die Nutzung der In-Memory-Technologie von SAP HANA stellt Daten bis zu 100-mal schneller bereit. CDS Views integrieren und konsolidieren Daten effizienter, was umfassendere und genauere Analysen ermöglicht. Echtzeitanalysen und Berichterstellungen verbessern die Entscheidungsfindung.

    Die modulare Struktur und klare Syntax erleichtern die Wartung und Anpassung, was die Entwicklungszyklen verkürzt. Zentrale Autorisierungschecks gewährleisten außerdem eine höhere Datensicherheit.

    Zusammengefasst machen diese Vorteile CDS Views zu einem leistungsstarken Werkzeug für eine effizientere und sicherere Datenverarbeitung und -analyse in modernen SAP-Umgebungen.

    Hast du Probleme bei der Implementierung von CDS-Views? Melde Dich bei uns!

    FAQ

    pexels leeloothefirst 5428828

    Welche Sicherheitsaspekte müssen bei der Verwendung von CDS-View berücksichtigt werden?

    Beim Einsatz von CDS-View im SAP-System ist es wichtig, sicherzustellen, dass nur berechtigte Benutzer auf sensible Daten zugreifen können. Schutzmaßnahmen gegen SQL-Injections sind notwendig, und es ist wichtig, genau zu überwachen, welche Daten freigegeben werden.

    Datenschutzbestimmungen, insbesondere bei personenbezogenen Daten, müssen streng eingehalten werden. Außerdem sind regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen und Protokollierung notwendig, um die Sicherheit der Daten und den ordnungsgemäßen Einsatz der CDS-Views zu sichern.

    Können CDS Views mit anderen Technologien oder Plattformen integriert werden?

    Ja, CDS-Views können mit verschiedenen anderen Technologien und Plattformen integriert werden. Zum Beispiel lassen sie sich mit SAP Fiori für Benutzeroberflächen, mit SAP BW (Business Warehouse) für Datenanalyse und Berichterstattung oder mit OData-Services für Webanwendungen und mobile Apps verbinden. Außerdem lassen sich CDS Views auch hervorragend in die SAP Business Technology Plattform (SAP BTP) integrieren.

    Wie zukunftssicher sind CDS-Views, und wie werden sie sich mit der Entwicklung der SAP-Technologie weiterentwickeln?

    CDS-Views sind zukunftssicher und werden kontinuierlich weiterentwickelt, um mit den neuesten SAP-Technologien, wie SAP S/4HANA und SAP Fiori, kompatibel zu bleiben. Sie sind zentral für SAPs Strategie, Datenverarbeitung und Benutzererfahrung zu verbessern.

    Immer up-to-date gefällig?

    Du willst immer genau wissen, was gerade bei Eubuleus so los ist oder möchtest immer die heißesten Neuigkeiten zu Adobe Forms wissen?

    Trage hier deine E-Mail ein und es geht sofort los!

    Beliebte Beiträge

    Nachrichtensteuerung - Die richtige Nachrichtenart und das SAP Formular ermitteln

    Nachrichtensteuerung - Die richtige Nachrichtenart und das SAP Formular ermitteln

    Kennst du die Frage nicht auch? Ich bin gerade in der VA21 oder VA22 und überlege, welche Nachrichtenart oder welches ...
    01.08.2022
    2 Shares
    Adobe LiveCycle Designer

    Adobe LiveCycle Designer

    Inhalt Wo kommt der Adobe LiveCycle Designer zum Einsatz? Einordnung: LCD ist Teil vom Adobe Forms Technologie-Stack. Download Adobe ...
    24.04.2024
    1 Shares
    SAP ADS: Voraussetzungen, Funktionsweise und Praxistipps

    SAP ADS: Voraussetzungen, Funktionsweise und Praxistipps

    Inhalt Was ist der ADS? ADS Cloud Lösung Was ist der Unterschied zwischen Adobe ADS und SAP ADS? Was ...
    08.04.2024
    2 Shares

    Noch keine Kommentare vorhanden

    Was denkst du?

    Eubuleus GmbH
    Alleestr. 123
    65439 Flörsheim am Main

    info@eubuleus.de
    2024
     Eubuleus GmbH